Verkehrswacht Lahr e.V.
Verkehrswacht Lahr e.V.

sicher – mobil

Seniorenprogramm "sicher - mobil"  mit unserem 2. Vorsitzenden Siegfried Mußler

 

BZ-INTERVIEW mit Siegfried Mußler von der Verkehrswacht zur Seminarreihe "sicher mobil".

 

Die Verkehrswacht Lahr ist vielfältig aktiv, wenn es darum geht, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Sie schult Kinder, Jugendliche und junge Fahrer. Jetzt startet sie mit dem Programm "sicher mobil" eine neue Reihe für Verkehrsteilnehmer ab 50 Jahren. Wolfgang Beck hat mit dem Moderator und zweiten Vorsitzenden der Verkehrswacht Lahr, Siegfried Mußler, über die neue Aktion gesprochen. BZ: Die Verkehrswacht hat die Verkehrsteilnehmer jenseits der 50 entdeckt. Haben die eine besondere Schulung nötig?

Mußler: Ältere Menschen nehmen verstärkt am motorisierten Straßenverkehr teil. Das hängt mit der Alterspyramide zusammen, denn jeder Fünfte in Deutschland ist älter als 65 Jahre. Auch immer mehr ältere Frauen sind unter den Führerscheininhabern. Jüngere Verkehrsteilnehmer sehen darin eine Gefahr für die Verkehrssicherheit. Dies ist unbegründet. Die Älteren sind mit nur zehn Prozent in Unfälle verwickelt. Wir wollen, dass sich dieser Anteil weiter verringert. Deshalb haben wir eine Anregung unseres Ehrenmitglieds Horst Schlenk aufgegriffen, der den Wunsch geäußert hatte, dass langjährige Führerscheininhaber ihr Wissen wieder mal auffrischen sollten.

Werbung


BZ: Zielt das Programm "sicher mobil" in diese Richtung?

Mußler: Ja, es wurde vom deutschen Verkehrssicherheitsrat entwickelt und ist speziell für Verkehrsteilnehmer jenseits der 50 gedacht. Mit einem Seminar wollen wir diese Altersgruppe weiterbilden.

BZ: Also besteht doch Handlungsbedarf für die älteren Verkehrsteilnehmer?

Mußler: Viele der Adressaten haben ihren Führerschein schon über Jahrzehnte. In der Zwischenzeit hat sich viel verändert. Von den Verkehrszeichen über die Fahrzeugtechnik bis zum Verhalten im Straßenverkehr.

BZ: Wie läuft das Seminar ab? Wie gehen Sie auf die Interessenten zu?

Mußler: Wir bilden eine Gruppe von acht bis 15 Personen. Das Seminar dauert 90 bis 120 Minuten. Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten. Wir sprechen Vereine, Seniorentreffs, Autohäuser, Parteien und Verbände an, um unser Anliegen bekannt zu machen.

BZ: Wie sehen die Inhalte der Weiterbildung aus?

Mußler: Themen sind die technische Ausstattung am Fahrzeug, neue Verkehrsregeln, Verhalten und Verständigung, Hinterfragen von Gewohnheiten beim Autofahren und vieles mehr. Wir wollen mit den Autofahrern anfangen, aber auch die anderen Verkehrsteilnehmer sind danach unsere Zielgruppen.

BZ: Wohin muss ich mich wenden, wenn ich an einem solchen Seminar teilnehmen möchte?

Mußler: Anmeldungen nehmen wir vom Vorstand der Verkehrswacht Lahr entgegen. Interessenten wenden sich an den Vorsitzenden Kurt Reith, Tel. 07824/567 oder an mich Tel. 07821/76273.  

 

 

Aktuelles

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verkehrswacht Lahr e.V.